Unknown.png
Unknown-1.png

Christian Hoffmeister (46), Kommunikationswissenschaftler, beschäftigt sich seit 20 Jahren mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft, Gesellschaft und unser Denken. Hierüber schreibt er Bücher, verfasst Studien und Fachartikel sowie Beiträge für Magazine, wie „Capital“, „Return“, „Digitaler Mittelstand“ oder „LEAD digital“.

 

Seine bisherigen Bücher zu dem Themenfeld waren bei Amazon allesamt Bestseller, sein Buch „Digital Business Modelling“ war eines der meistverkauften Wirtschaftsfachbücher des Hanser Verlages 2016 laut GfK. Allein das genannte Buch verkaufte mehrere tausend Exemplare. Seine Bücher wurden von zahlreichen Leitmedien, wie dem „Harvard Business Manager“, „t3n“, „Heise online“ oder „W&V“ besprochen und empfohlen.

 

Mit seinen fundierten Analysen, aber auch kreativen Blickwinkeln inspiriert und begeistert er Jahr für Jahr tausende Zuhörer in Vorträgen und Workshops in Deutschland, der Schweiz, in England und Österreich.  

 

Christian Hoffmeister ist als Dozent an mehreren Hochschulen tätig, unter anderem an der Hochschule Fresenius, der Macromedia Hochschule und der Hamburg Media School. 2018 wurde er als einer der besten Dozenten der Hochschule Fresenius Hamburg ausgezeichnet.

 

Unternehmen berät er in Fragen der digitalen Transformation und des kulturellen Wandels und entwickelt für diese innovative digitale Geschäftsmodelle und Strategien. Managern des C-Levels vermittelt Christian Hoffmeister seine Erkenntnisse und Methoden in exklusiven Workshops. Die Schweizer Versicherungsbranche, deutsche Medien- und Bankmanager oder Manager aus Consulting Firmen sowie aus dem Maschinenbau vertrauen auf seine Expertise u.a. Kerkhoff, Axel Springer, Krone, Hubert Burda, Deutsche Telekom, Zürich Versicherungen.

 

Christian Hoffmeister verbrachte mehrere Research Aufenthalte im Silicon Valley. Aus seiner bisherigen Arbeit und den vor Ort gesammelten Erkenntnissen resultiert sein neustes Thema „Digitale Religion“.

Hierzu verfasste er einen Buchbeitrag (über zwölf tausend Downloads) für eine renommierte Management-Reihe, neben Autoren wie Wolfgang Schäuble, Fredmund Malik und Christoph Keese. Über dieses Thema hat er bereits zahlreiche Vorträge gehalten. Die große Begeisterung vieler Zuhörer und zahlreiche Nachfragen nach mehr „Lesestoff“ über dieses Thema ließen für ihn keinen anderen Schluss zu, als „Google unser“ zu schreiben.

 

Weiteres unter: www.dci-institute.com und Wikipedia 

Über diesen Blog

Google, Apple, Facebook und Co. sind nicht nur Teil unseres Alltags, viel mehr noch: es sind die Kirchen der digitalen Neuzeit und wir ihre Gläubigen. Errichtet sind die virtuellen Gotteshäuser auf dem Glauben an eine digitale Welt, der unserer überforderten Informationsgesellschaft Sinn und Hoffnung verleiht. 

Die Unternehmensgründer aus dem Silicon Valley sind in der neuen Religion die Propheten, Marken die modernen religiösen Symbole, User von Instagram die heiligen Ikonen und die Garagen in Palo Alto sind mythische Orten an denen Wunder geschahen.  Technologiekritik ist daher fehl am Platze, denn die Kirchenmauern sind aus dem Glauben an eine berechenbare, vorhersagbare und so letzten Endes kontrollierbare Welt erbaut. Entfliehen kann man dieser Ideologie daher auch nicht durch Ausschalten des Handys oder durch digitale Fastenzeiten, sondern nur durch die Aufklärung darüber, dass sich das Leben und unsere Realität einer „Digitalisierung“ entziehen.


 

© DCI Institute GmbH                                Impressum                                            Datenschutzerklärung